Einführungsgesetz zum Strafgesetzbuch – EGStGB
[ ‹ ]

Vorspann / Titelseite
A-1      Allgemeine Vorschriften
T-1        Sachliche Geltung des Strafgesetzbuches
Art.1      Geltung des Allgemeinen Teils
Art.1a    (weggefallen)
Art.1b    Anwendbarkeit der Vorschriften des internationalen Strafrechts
Art.2      Vorbehalte für das Landesrecht
Art.3      Zulässige Rechtsfolgen bei Straftaten nach Landesrecht
Art.4      Verhältnis des Besonderen Teils zum Bundes- + Landesrecht
T-2        Ordnungs- und Zwangsmittel
Art.5      Bezeichnung der Rechtsnachteile
Art.6      Mindest- und Höchstmaß von Ordnungs- und Zwangsmitteln
Art.7      Zahlungserleichterungen bei Ordnungsgeld
Art.8      Nachträgliche Entscheidungen über die Ordnungshaft
Art.9      Verjährung von Ordnungsmitteln
A-2      Allgemeine Anpassung von Strafvorschriften
Art.10     Geltungsbereich
Art.11     Freiheitsstrafdrohungen
Art.12     Geldstrafdrohungen
Art.13     (weggefallen)
Art.14     Polizeiaufsicht
Art.15     Verfall
Art.16     Rücknahme des Strafantrages
Art.17     Buße zugunsten des Verletzten
A-3       Dritter bis Fünfter Abschnitt
Art.18     – 287 (nicht abgebildet)
A-6       Anpassung des Landesrechts
Art.288    Geltungsbereich
Art.289    Allgemeine Anpassung
Art.290    Geldstrafdrohungen
Art.291    Rücknahme des Strafantrages / Buße zugunsten des Verletzten
Art.292    Nicht mehr anwendbare Straf- und Bußgeldtatbestände
A-7       Ergänzende strafrechtliche Regelungen
Art.293    Abwendung der Vollstreckung der Ersatzfreiheitsstrafe
Art.294    Gerichtshilfe
Art.295    Aufsichtsstellen bei Führungsaufsicht
Art.296    Einfuhr von Zeitungen und Zeitschriften
Art.297    Verbot der Prostitution
A-8       Schlußvorschriften
Art.298    Mindestmaß der Freiheitsstrafe
Art.299    Geldstrafe
Art.300    Übertretungen
Art.301    (weggefallen)
Art.302    Anrechnung des Maßregelvollzugs auf die Strafe
Art.303    Führungsaufsicht
Art.304    Polizeiaufsicht
Art.305    Berufsverbot
Art.306    Selbständige Anordnung von Maßregeln
Art.307    Verfall
Art.308    Strafantrag, Ermächtigung, Strafverlangen
Art.309    Verfolgungs- + Vollstreckungsverjährung
Art.310    Bekanntgabe der Verurteilung
Art.311    Verletzung von Privatgeheimnissen durch Amtsträger
Art.312    Gerichtsverfassung + Strafverfahren
Art.313    Noch nicht vollstreckte Strafen
Art.314    Überleitung der Vollstreckung
Art.315    Geltung des Strafrechts für in der DDR begangene Taten
Art.315a   Vollstreckungs- und Verfolgungsverjährung DDR-Taten
Art.315b   Strafantrag bei in der DDR begangenen Taten
Art.315c   Anpassung der Strafdrohungen
Art.316    Übergangsvorschrift zum 9. Strafrechtsänderungsgesetz
Art.316a   Übergangsvorschrift zum 16. Strafrechtsänderungsgesetz
Art.316b   Übergangsvorschrift zum 23. Strafrechtsänderungsgesetz
Art.316c   Übergangsvorschrift zum 30. Strafrechtsänderungsgesetz
Art.316d   Übergangsvorschrift zum 43. Strafrechtsänderungsgesetz
Art.316e   Gesetz zur Neuordnung des Rechts der Sicherungsverwahrung
Art.317    Verfahrensüberleitung-Ordnungswidrigkeiten nach neuem Recht
Art.318    Zuwiderhandlungen-Gesetze auf dem Gebiet der Sozialversicherung
Art.319    Anwendung des bisherigen Kostenrechts
Art.320    (weggefallen)
Art.321    (weggefallen)
Art.322    Verweisungen
Art.323    Ermächtigung zur Neubekanntmachung
Art.324    Sonderregelung für Berlin
Art.325    (weggefallen)
Art.326    Inkrafttreten, Übergangsfassungen

  EGStGB [ › ]

©  H-G Schmolke   1998-2011
www.sadaba.de