zu 7   AGVwGO AGVwGO
[ ‹ ]

  1. Den Kreisrechtsausschüssen steht keine Indizent-Verwerfungskompetenz bezüglich nach 12 KSVG vorlagepflichtiger und nicht beanstandeter kommunaler Satzungen zu. Der Wahrung der gesetzlichen Kompetenzordnung kann es mit sich bringen, daß der Kreisrechtsausschuß eine rechtswiedrige Satzung anwenden muß (hier: Auswärtigenzuschlag). Es ist dann Aufgabe der Gerichte die Gültigkeit der ensprechenden Satzung zu entscheiden. (vgl.OVG Saarl, U 09.12.91 - 1 R 25/91 - KRA - Inzident-Verwerfungskompetenz -, SKZ 92,61 -63 = SKZ 92,198/1 (L) = DÖV 92,673 -674 = DNr.91.194)

  2. Der Verwaltung einer Stadt einschließlich des zur Entscheidung über Widersprüche berufenen Stadtrechtsausschusses steht in bezug auf städtische Satzungen keine Inzident-Verwerfungskompetenz zu. (vgl.OVG Saarl, U 20.02.89 - 1 R 102/87 - KRA (Stadtrechtsausschuß) - Inzident-Verwerfungskompetenz -, SKZ 90,277 -282 = SKZ 89,257/1 (L) = DÖV 90,152 -155 = NVwZ 90,172 -174 = = DNr.89.017)

  3. Die Klage einer Stadt auf Aufhebung eines Widerspruchsbescheides ihres Stadtrechtsausschusses ist unzulässig; das gilt auch dann, wenn der Stadtrechtsausschuß bei der Kontrolle eines Abgabenbescheides die zugrundeliegende städtische Satzung inzidenter als nichtig verwirft und deshalb den Abgabenbescheid aufhebt. (vgl.OVG Saarl, U 20.02.89 - 1 R 105/87 - GV - Anfechtungsklage - Stadt - Rechtsausschußentscheidung -, SKZ 90,282 -284 = SKZ 89,261/28 (L) = NVwZ 90,174 -176 = NJW 90,852 (L) = = DNr.89.018)

  zu 7 AGVwGO [  › 

Saar-Daten-Bank (SaDaBa)   -   Frisierte Gesetzestexte   -   © H-G Schmolke 1998-2005
K-Adenauer-Allee 13, 66740 Saarlouis, Tel: 06831-988099, Fax: 06831-988066, Email: hgs@sadaba.de
Der schnelle Weg durch's Paragraphendickicht!
www.sadaba.de