Bund Art-Gesetze Übersicht
[ ‹ ]
Biokraftstoffquotengesetz

(Biokraftstoffquotengesetz BioKraftQuG) 1) 2)

vom 18.12.06 (BGBl_I_06,3180)

Das Gesetz ändert als Artikel-Gesetz eine Vielzahl anderer Gesetze. Es hat folgenden Inhalt:

Artikel 1 Änderung des Energiesteuergesetzes
Artikel 2 Änderung des Stromsteuergesetzes
Artikel 3 Änderung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes
Artikel 4 Änderung des Mineralöldatengesetzes
Artikel 5 Inkrafttreten, Außerkrafttreten

Artikel 5
Inkrafttreten, Außerkrafttreten

(1) Dieses Gesetz tritt vorbehaltlich der Absätze 2 bis 6 am 1.Januar 2007 in Kraft.

(2) 1Artikel 1 Nr.3 50 Abs.1 Satz 6 tritt an dem Tag außer Kraft, an dem die Kommission der Europäischen Gemeinschaften die erforderliche beihilferechtliche Genehmigung für eine Steuerbegünstigung von besonders förderungswürdigen Biokraftstoffen erteilt, die dazu dienen, die Verpflichtung nach 37a Abs.1 Satz 1 und 2 in Verbindung mit 37a Abs.3 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes zu erfüllen.
2Der Tag des Außerkrafttretens ist vom Bundesministerium der Finanzen im Bundesgesetzblatt gesondert bekannt zu geben.

(3) 1Artikel 1 Nr.3 50 Abs.2 tritt an dem Tag in Kraft, an dem die Kommission der Europäischen Gemeinschaften die hierfür erforderliche beihilferechtliche Genehmigung erteilt.
2Der Tag des Inkrafttretens ist vom Bundesministerium der Finanzen im Bundesgesetzblatt gesondert bekannt zu geben.

(4) 1Artikel 1 Nr.3 50 Abs.3 Satz 3 Nr.1 und 2 und Artikel 1 Nr.10 57 Abs.5 Nr.2 Buchstabe a und b treten, soweit durch diese Vorschriften Steuerentlastungen ab dem 1.Januar 2012 gewährt werden, an dem Tag in Kraft, an dem die Kommission der Europäischen Gemeinschaften die hierfür jeweils erforderliche beihilferechtliche Genehmigung erteilt.
2Der Tag des Inkrafttretens ist vom Bundesministerium der Finanzen im Bundesgesetzblatt gesondert bekannt zu geben.

(5) 1Artikel 1 Nr.7 und 9 und Artikel 2 Nr.4 treten vorbehaltlich einer hierzu jeweils erforderlichen beihilferechtlichen Genehmigung durch die Kommission der Europäischen Gemeinschaften mit Wirkung vom 1.Januar 2007 in Kraft.
2Das Inkrafttreten ist vom Bundesministerium der Finanzen im Bundesgesetzblatt gesondert bekannt zu geben.

(6) Artikel 1 Nr.4 tritt mit Wirkung vom 1. August 2006 in Kraft.



Bekanntmachung
über das Inkrafttreten und Außerkrafttreten von Teilen des Biokraftstoffquotengesetzes
Vom 30. Januar 2007

Nach Artikel 5 Abs. 2 und 3 des Biokraftstoffquotengesetzes vom 18. Dezember 2006 (BGBl. I S. 3180) wird hiermit bekannt gemacht, dass die Kommission der Europäischen Gemeinschaften am 20. Dezember 2006 die beihilferechtliche Genehmigung

  1. für eine Steuerbegünstigung von besonders förderungswürdigen Biokraftstoffen, die dazu dienen, die Verpflichtungen nach 37a Abs. 1 Satz 1 und 2 in Verbindung mit 37a Abs. 3 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes zu erfüllen, sowie

  2. für 50 Abs.2 des Energiesteuergesetzes vom 15. Juli 2006 (BGBl. I S. 1534) in der Fassung des Artikels 1 Nr.3 des Biokraftstoffquotengesetzes

  3. erteilt hat.

50 Abs.2 des Energiesteuergesetzes in der Fassung des Artikels 1 Nr.3 des Biokraftstoffquotengesetzes ist damit am 20.Dezember 2006 in Kraft getreten;
Artikel 1 Nr.3 des Biokraftstoffquotengesetzes tritt in Bezug auf 50 Abs.1 Satz 6 des Energiesteuergesetzes mit Wirkung vom 1. Januar 2007 außer Kraft.

Berlin, den 30.Januar 2007



Bekanntmachung
über das Inkrafttreten von Teilen des Biokraftstoffquotengesetzes
Vom 16. Juli 2007 (BGBl_I_07,1407)

Nach Artikel 5 Abs. 5 Satz 2 des Biokraftstoffquotengesetzes vom 18. Dezember 2006 (BGBl. I S. 3180, 2007 I S. 66) wird hiermit bekannt gemacht, dass die Kommission der Europäischen Gemeinschaften am 13. Juni 2007 die nach Artikel 5 Abs. 5 Satz 1 des Biokraftstoffquotengesetzes erforderlichen beihilferechtlichen Genehmigungen erteilt hat. In Bezug auf Artikel 1 Nr. 7 Buchstabe a des Biokraftstoffquotengesetzes gilt die Genehmigung mit folgender Maßgabe:

Die Steuerentlastung nach 54 Abs. 2 Nr. 1 des Energiesteuergesetzes vom 15. Juli 2006 (BGBl. I S. 1534), das durch Artikel 1 des Gesetzes vom 18. Dezember 2006 (BGBl. I S. 3180) geändert worden ist, beträgt ab 1. Januar 2007 für die in 54 Abs. 1 des Energiesteuergesetzes genannten Unternehmen 16,36 Euro für 1 000 Liter der betreffenden Energieerzeugnisse.

Artikel 1 Nr. 7 Buchstabe a des Biokraftstoffquotengesetzes im Umfang der zuvor genannten Genehmigung, Artikel 1 Nr. 7 Buchstabe b und c, Nr. 9 sowie Artikel 2 Nr. 4 dieses Gesetzes sind damit mit Wirkung vom 1. Januar 2007 in Kraft getreten.

Berlin, den 16. Juli 2007



Amtliche Fußnoten
  1. Dieses Gesetz dient der weiteren Umsetzung folgender Richtlinien:

    1. Richtlinie 2003/30/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 8. Mai 2003 zur Förderung der Verwendung von Biokraftstoffen oder anderen erneuerbaren Kraftstoffen im Verkehrssektor (ABl. EU Nr. L 123 S. 42) und

    2. Richtlinie 2003/96/EG des Rates vom 27. Oktober 2003 zur Restrukturierung der gemeinschaftlichen Rahmenvorschriften zur Besteuerung von Energieerzeugnissen und elektrischem Strom (ABl. EU Nr. L 283 S. 51), zuletzt geändert durch die Richtlinie 2004/75/EG des Rates vom 29. April 2004 (ABl. EU Nr. L 157 S. 100).

  2. Die Verpflichtungen aus der Richtlinie 98/34/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22.Juni 1998 über ein Informationsverfahren auf dem Gebiet der Normen und technischen Vorschriften und der Vorschriften für die Dienste der Informationsgesellschaft (ABl.EG Nr.L 104 S.37), geändert durch die Richtlinie 98/48/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juli 1998 (ABl. EG Nr.L 217 S.18), sind beachtet worden.



  Artikel-Gesetze [ › ]

Saar-Daten-Bank (SaDaBa)   -   Frisierte Gesetzestexte   -   © H-G Schmolke 1998-2007
K-Adenauer-Allee 13, 66740 Saarlouis, Tel: 06831-988099, Fax: 06831-988066, Email: hgs@sadaba.de
Der schnelle Weg durch's Paragraphendickicht!
www.sadaba.de