HilfsmVO  
[ ‹ ][  I  ]

BGBl.III/FNA 2170-1-13

Verordnung zur Durchführung des 81 Abs.1 Nr.3 des Bundessozialhilfegesetzes

(Hilfsmittelverordnung) (n-amtl)

(HilfsmVO) (n-amtl)


vom 12.05.75 (BGBl_I_75,1109)

zuletzt geändert durch Art.16 des Gesetzes vom 21.12.00 (BGBl_I_00,1983)
außer Kraft gesetzt mit Wirkung vom 01.01.05 durch Art.68 Abs.1 Nr.4 des Gesetzes zur Einordnung des Sozialhilferechts in das Sozialgesetzbuch vom 27.12.03 (BGBl_I_03,3022)

frisiert und verlinkt durch
H-G Schmolke


 




Auf Grund des 81 Abs.6 Nr.3 des Bundessozialhilfegesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 18.September 1969 (BGBl.I S.1688), zuletzt geändert durch das Gesetz zur Änderung des Einführungsgesetzes zur Strafgesetzbuch vom 15.August 1974 (BGBl.I S.1942), verordnet die Bundesregierung mit Zustimmung des Bundesrates:

_1   HilfsmVO
(Orthopädische und andere Hilfsmittel)

(1) 1Größere orthopädische oder größere andere Hilfsmittel im Sinne des 81 Abs.1 Nr.3 des Gesetzes sind solche, deren Preis mindestens 180 Euro beträgt.

(2) aDie Hilfe zur Beschaffung eines Kraftfahrzeuges nach 8 Abs.1 der Eingliederungshilfe-Verordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 01.Februar 1975 (BGBl.I S.433) gilt als Hilfe im Sinne des 81 Abs.1 Nr.3 des Gesetzes;
bdas gleiche gilt für Leistungen nach 10 Abs.6 der Eingliederungshilfe-Verordnung.

_2   HilfsmVO
(gegenstandslos)

_3   HilfsmVO
(Inkrafttreten)

Diese Verordnung tritt am Tage nach der Verkündigung in Kraft.
2Gleichzeitig tritt die Verordnung zur Durchführung des 81 Abs.1 Satz 1 Nr.3 des Bundessozialhilfegesetzes vom 28.Mai 1971 (BGBl.I S.727) außer Kraft.


  HilfsmVO [ › ]

Saar-Daten-Bank (SaDaBa)   -   Frisierte Gesetzestexte   -   © H-G Schmolke 1998-2002
K-Adenauer-Allee 13, 66740 Saarlouis, Tel: 06831-988099, Fax: 06831-988066,
Email: hg@schmolke.com